E-Commerce
28. August 2023

Krimidinner Erfurt

Das Kriminal Dinner in Erfurt
"

Kulinarischer Hochgenuss und spannende Ermittlungen: Das Kriminal Dinner im Radisson Blu Erfurt

Ein Abend voller rätselhafter Machenschaften und dunkler Geheimnisse . Werden Sie zum Hobbydetektiv, entlarven Sie den Mörder und erleben Sie Nervenkitzel pur! Ein spannendes Kriminal Dinner erwartet Sie, bei dem Schauspieler und Publikum gemeinsam den vermeintlichen Mörder suchen. Die erfahrene Schauspieltruppe integriert die Zuschauer geschickt in die Handlung und verbindet unvorhersehbare Wendungen mit dem Geschehen. Jedes Krimidinner ist einzigartig, bietet Unterhaltung, Nervenkitzel, schauspielerisches Talent und kulinarische Genüsse. Unsere Krimidinner Gutscheine sind eine perfekte Geschenkidee – als sofortiges PDF oder per Post, garantiert ein unvergessliches Erlebnis!

Tauchen Sie in die fesselnde Atmosphäre unserer stilvollen Räumlichkeiten ein und genießen Sie ein exquisites Mehr-Gänge-Menü, das keine Wünsche offenlässt.

Nächste Termine:

  • DO 15.02.2024 | 19:00 UHR  „Requiem für einen Don“
  • FR 12.04.2024 | 19:00 UHR  „Der Auftrags-Griller“

Preis pro Person:

109,90 EUR – Erleben Sie einen unvergesslichen Abend im wunderschönen Ballsaal im Radisson Blu Hotel Erfurt!

Krimidinner Erfurt

Ähnliche Beiträge

Thüringer Jugendmeisterschaften

Auszubildende nehmen an Thüringer Jugendmeisterschaften teil Am 03. Mai 2023 nahmen unsere Auszubildenden Sina Kowarzik, mit dem Ausbildungsberuf Restaurantfachfrau und Tuan Huy Nguyen, mit dem Ausbildungsberuf Koch an den diesjährigen Thüringer Jugendmeisterschaften...

Geschichte Erfurt

Die schöne Stadt Erfurt kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken. Spuren der ersten Besiedelung stammen bereits aus der Frühgeschichte: Archäologen fanden menschliche Spuren, die in die Zeit um 100.000 v. Chr. zurückreichen.

Kunstausstellung

Mit Werken, wie „Black Mamba“ bereichert Steffen Flauger seit über zehn Jahren Kunstaustellungen in ganz Deutschland. 1978 in Erfurt geboren, ließ sich der Thüringer bereits in der Schulzeit von seiner engagierten Kunstlehrerin, der Hip-Hop-Kultur der 80er und 90er Jahre und Filmen, wie „Beat Street“ inspirieren und entwickelte früh seine Begeisterung für Street Art.