Facebook Tracking Pixel
Radisson Blu Erfurt
Zimmer
1 Zimmer, 1 Erw., 0 Kinder
Zimmer
-
1
+
Erw.
/Zimmer
-
1
+
Kinder
/Zimmer (0-17 Jahre)
-
0
+
Erw.
Kinder

Hier 10% sparen WLAN gratis

Die Geschichte Erfurts

Bildquelle: ©Shutterstock

Erfurt im Mittelalter

und der frühen Neuzeit

Erfurt im 20.

und 21. Jahrhundert

Sparen Sie

bis zu 10% bei jeder Buchung

Erfurt im Mittelalter

und der frühen Neuzeit

Erfurt im 20.

und 21. Jahrhundert

Sparen Sie

bis zu 10% bei jeder Buchung

Geschichte Erfurt

Modernes Mittelalter

Die schöne Stadt Erfurt kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken. Spuren der ersten Besiedelung stammen bereits aus der Frühgeschichte: Archäologen fanden menschliche Spuren, die in die Zeit um 100.000 v. Chr. zurückreichen. Entdecken auch Sie die historischen Seiten der modernen Landeshauptstadt Thüringens und kommen Sie nach Erfurt. Der ideale Ausgangspunkt für Geschichtsbegeisterte ist unser Radisson Blu Hotel Erfurt. Dank seiner zentralen Lage erreichen Sie von hier aus alle Sehenswürdigkeiten der Stadt im Handumdrehen.

Erfurt in Mittelalter und früher Neuzeit

Bereits im Jahre 742 wurde Erfurt erstmals schriftlich erwähnt. Das neu gegründete Bistum Erfurt wurde zum Bischofssitz, der gut zehn Jahre später mit dem der Stadt Mainz vereinigt wurde. Neben der christlichen gab es während der frühen Stadtgeschichte auch eine rege jüdische Kultur. Davon zeugt heute noch die Alte Synagoge Erfurts, die mit ihren fast 1000 Jahren Geschichte die älteste erhaltene Synagoge Europas ist.

Ihre mittelalterliche Blütezeit erlebte die Stadt Erfurt im 14. und 15. Jahrhundert. Mit knapp 20.000 Einwohnern wurde sie zu einem kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Mittelpunkt im Heiligen Römischen Reich. Im 16. Jahrhundert prägte besonders Martin Luther mit dem Beginn der Reformation der römisch-katholischen Kirche das gesellschaftlich-religiöse Leben der Stadt.

Die Geschichte Erfurts

die historische Innenstadt von Erfurt – Bildquelle: ©Shutterstock

Die Geschichte Erfurts

Die Wartburg – Bildquelle: ©Shutterstock

Erfurt im 20. und 21. Jahrhundert

Die Weltkriege im 20. Jahrhundert zeichneten die thüringische Landeshauptstadt schwer. Vor allem am Ende des zweiten Weltkrieges wurden neben vielen Wohn- und Industriegebäuden auch wichtige Sakral- und Profanbauten zerstört.

Nach dem Krieg wurde Erfurt Teil der sowjetischen Besatzungszone und konnte langsam mit dem Wiederaufbau beginnen. Während der DDR-Zeit entstanden jedoch vor allem neue Wohngebiete und Plattenbauten, die das Stadtbild deutlich veränderten. Erst nach der Wende wurde die historische Altstadt, darunter der Fischmarkt, saniert und neu gestaltet.

Das Radisson Blu Erfurt Hotel

Von unserem Radisson Blu Hotel Erfurt sind es nur wenige Gehminuten in die historische Altstadt Erfurts. Besuchen Sie die berühmte Krämerbrücke, den Fischmarkt oder die Alte Synagoge. Für noch mehr historische Fakten lohnt sich ein Besuch des Stadtmuseums „Haus zum Stockfisch“, das ebenfalls nur vier Minuten vom Hotel entfernt ist.

Genießen Sie auch den Ausblick, den unser Haus über die Zitadelle, den Dom und die Fachwerkhäuser der Altstadt bietet. Und nach der Stadterkundung bietet unser Haus erstklassige Erholung. Ruhen Sie sich in einem unserer 282 komfortablen Zimmer aus und entspannen Sie im Wellnessbereich in 60m Höhe.

Buchen Sie noch heute Ihren Aufenthalt in der geschichtsträchtigen Stadt Erfurt.

ANRUFEN

BUCHEN